Brandenburg

Gewitter unterbrechen zahlreiche Bahnlinien

Gewitter und Sturm haben am Dienstagnachmittag kurzzeitig zwei Bahnstrecken unterbrochen. Auf der Regionalexpresslinie 5 zwischen Fürstenberg/Havel und Gransee (Oberhavel) kam es eine Stunde lang zu Behinderungen, wie ein Bahnsprecher sagte. Dort war ein Blitz in ein elektronisches Stellwerk eingeschlagen. Zwischen Cottbus und Forst wurde ein Zug gestoppt, als ein Blitz die Windsicherung der Oberleitung traf.

Sonst gab es vereinzelt umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste vor allem im Norden Brandenburgs. Berlin kam es nach Auskunft der Feuerwehr zu einigen Wasserschäden.

Der Deutsche Wetterdienst in Offenbach hatte eine Unwetterwarnung für die Region herausgegeben. Nachdem am Dienstagmittag noch bis zu 32 Grad gemessen wurden, kam es danach zu einem Temperatursturz um etwa zehn Grad. In der Nacht zum Mittwoch wurde die Unwetterwarnung dann für ganz Deutschland aufgehoben. Nach wie vor könne es aber zu Gewittern sowie zu starkem oder Dauerregen kommen.