Lichtenberg

Nach Stoß auf U-Bahngleise Tatverdächtige ermittelt

Zwei Tage nachdem eine Berlinerin an der Station Magdalenenstraße in Lichtenberg vor eine U-Bahn gestoßen worden war, hat die Polizei eine Tatverdächtige ermittelt. Die offenbar verwirrte 30-jährige Frau befindet sich derzeit in der psychiatrischen Abteilung eines Krankenhauses, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Sie soll am vergangenen Sonntag eine 58-Jährige auf dem U-Bahnhof auf die Gleise der Linie U5 gestoßen haben. Der Fahrer eines herannahenden Zuges konnte gerade noch rechtzeitig bremsen. Durch den Stoß auf die Gleise zog sich das Opfer Schürfwunden und Rippenprellungen zu. Ein Amtsarzt wird nun die mutmaßliche Täterin begutachten.