Spandau

Partygesellschaft schlägt und bepöbelt Polizisten

Ein Einsatz wegen Ruhestörung in Pankow ist am Samstagabend eskaliert. Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Trienter Straße hatten dreimal die Polizei gerufen, weil sie sich durch die Feier in einer Nachbarwohnung gestört fühlten. Die Polizei fuhr beim dritten Einsatz gegen Mitternacht mit Unterstützungskräften zu der Wohnung.

Als sie klingelten, öffnete die 15-Jährige Tochter des Wohnungsmieters die Tür. Ihr Vater versuchte beim Anblick der Polizisten gewaltsam die Tür wieder zu schließen. Er beleidigte die Beamten und forderte sie lautstark auf, zu verschwinden. Ein 51-jähriger Bekannter kam dem aggressiven 43-Jährigen zur Hilfe. Die Polizisten wehrten sich mit Pfefferspray und überwältigten die beiden um sich schlagenden, betrunkenen Männer.

Durch den Sprühnebel des Pfeffersprays, sowie die massive körperliche Gegenwehr der beiden erlitten alle acht eingesetzten Polizisten leichte Verletzungen, blieben jedoch im Dienst. Auch die beiden Männer wurden bei dem Einsatz verletzt.