Charlottenburg-Wilmersdorf

Kriminelle Cousins wollten mit gestohlener EC-Karte Kleidung stehlen

Mit einer gestohlenen EC-Karte versuchten zwei 16- und 21-Jährige am Freitag sich in einem Geschäft neu einzukleiden. Gegen 20 Uhr 15 hatte ein Mitarbeiter eines Modegeschäftes in der Wilmersdorfer Straße in Charlottenburg die Polizei alarmiert weil ihm die EC-Karte der Beiden verdächtig vorkam.

Unter dem Vorwand technischer Probleme gelang es, den 21-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei an der Kasse zu halten. Seinen 16-jährigen Cousin stellten die Beamten wenig später auf einer Rolltreppe des Geschäftes. Eine Frau, die sich nach Zeugenaussagen bei den Tätern befunden haben soll, hatte sich inzwischen entfernt. Die EC-Karte erwies sich als gestohlen.

Damit konfrontiert, gab das Duo an die Karte gekauft zu haben. Außerdem hatten die Beiden noch zwei originalverpackte Kameras bei sich, für die sie keine Kaufbelege vorweisen konnten. Wegen des Verdachts des Diebstahls beschlagnahmten die Beamten diese.

Während der Durchsuchung der mitgeführten Sachen, versuchte der 21-Jährige sich einer weiteren gestohlenen EC-Karte zu entledigen, was jedoch von den Polizisten bemerkt wurde. Bei anschließend auf richterliche Anordnung erfolgten Wohnungsdurchsuchungen fanden die Polizisten noch eine weitere Ec-Karte, die gestohlen und bereits zu Betrugszwecken verwendet worden war.

Die kriminellen Cousins erwarten nun Strafermittlungsverfahren wegen Betrugs, Urkundenfälschung sowie dem Verdacht der Hehlerei und des Diebstahls. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen konnten sie ihren Weg fortsetzen.