Mitte

14-Jähriger verletzt Obdachlosen auf U-Bahnhof

Ein 14-Jähriger hat am Donnerstagabend auf dem U-Bahnhof Alexanderplatz in Berlin-Mitte einen Obdachlosen geschlagen und verletzt. Warum der Jugendliche auf den 26-Jährigen losgegangen war, ist nach Angaben der Polizei vom Freitag noch ungeklärt. Der Obdachlose lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Der Junge wurde nach Feststellung seiner Personalien wieder auf freien Fuß gesetzt. Mit mehr als 350 Straftaten im vergangenen Jahr ist die Station Alexanderplatz der U-Bahnhof mit den meisten Kriminaldelikten in der Hauptstadt.