Hellersdorf

Mann schlägt auf Mitbewohner mit Hantel ein

Mit Platzwunden am Kopf und am linken Unterarm wurde Dienstag früh ein 68-Jähriger in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach seinen Schilderungen hatte ein Mann, den er seit zwei Wochen in seiner Wohnung in der Torgauer Straße beherbergte, ihn gegen 1.50 Uhr plötzlich und völlig grundlos attackiert und zunächst gewürgt.

Dann nahm der Angreifer eine Kurzhantel und schlug damit so heftig auf ihn ein, dass ihm schwarz vor Augen wurde. Schließlich gelang dem 68-Jährigen die Flucht. Laut schreiend rannte er auf die Straße und wurde von einem Anwohner eingelassen, der sofort die Polizei alarmierte.

Die Besatzung eines ebenfalls alarmierten Rettungswagens versorgte den Verletzten und brachte ihn ins Krankenhaus. Die Polizisten suchten inzwischen die Wohnung des Opfers auf. Der Mitbewohner, den der 68-Jährige zunächst nur unzureichend beschreiben konnte, war verschwunden.