Charlottenburg

Feuer in Seniorenwohnheim ausgebrochen

Ein Mieter eines Seniorenwohnheims in Charlottenburg hat am Montagmorgen gegen 6 Uhr Rauch bemerkt, der aus den Kellerfenstern drang und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Rettungskräfte löschten insgesamt drei brennende Kellerverschläge. Diverse Versorgungsleitungen wurden durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Während der Löscharbeiten musste der Heckerdamm für rund 90 Minuten teilweise gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Brandursache hat ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen.