Spandau

Seniorinnen beraubt - Zeugen stellen sich in Fluchtweg

Mit ihrem beherzten Einschreiten versuchten Sonntagbend Zeugen die Flucht von zwei Räubern zu stoppen, die kurz zuvor zwei Seniorinnen in Gatow überfallen hatten.

Zwei ältere Damen im Alter von 72 und 73 Jahren verließen gegen 19 Uhr eine Gaststätte in der Straße Alt-Gatow und befanden sich auf dem Gehweg, als ein dunkles Auto auf sie zufuhr, anhielt und ein Mann ausstieg, der ihnen die Tragetaschen entriss.

Dabei stürzte die Jüngere zu Boden und zog sich eine Schürfwunde am Knie zu. Anschließend sprintete der Räuber zurück zu dem wartenden Wagen und hechtete mit der Beute durch das Beifahrerfenster. Auf das Geschehen wurde ein 38-jähriger Autofahrer aufmerksam, der sich mit seinem Wagen quer auf die Fahrbahn stellte, um dem Fluchtwagen den Weg zu versperren. Die Flüchtenden nutzten jedoch den Gehweg, um sich vom Tatort zu entfernen.

Eine weitere Autofahrerin erkannte ebenfalls die Situation und wollte sich den Räubern mit ihrem Wagen in den Weg stellten. Jedoch touchierte die 42-Jährige einen Betonpoller und blieb stehen, so dass die Flüchtenden sie umkurvten und zur Heerstraße davon rasten. Von der Heerstraße sollen sie in Richtung Pichelsdorfer Straße weiter gefahren sein.

Die verletzte 72-Jährige ließ sich in einem Krankenhaus ambulant behandeln.