Brandenburg

Fahrradfahrer stirbt bei Unfall auf Autobahn 10

Bei einem Unfall auf der Autobahn A10 ist ein Fahrradfahrer bei Groß Kreutz (Potsdam-Mittelmark) ums Leben gekommen. Der 45-jährige Mann war aus zunächst unbekannten Gründen mit seinem Rad auf dem westlichen Berliner Ring unterwegs. In einer Kurve wurde er von einem Wagen erfasst, teilte die Polizei am Mittwoch zu dem Unfall von Dienstagabend mit.

Der Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Der 81 Jahre alte Autofahrer kam mit leichten Verletzungen und einem Schock ins Krankenhaus. Warum der Radfahrer auf der Autobahn unterwegs war, ist noch nicht bekannt. Ein unabhängiger Unfallgutachter wurde von der Polizei herangezogen. Zudem wurde dem Unfallopfer Blut abgenommen, um festzustellen, ob er möglicherweise unter Alkoholeinfluss stand.