Pankow

Polizei schreitet gegen betrunkene Störer im Mauerpark ein

Nach einem ruhigen Nachmittag und frühen Abend im Mauerpark in Prenzlauer Berg setzte mit einsetzender Dunkelheit auch erheblich störender Lärm ein. Nach 22 Uhr alarmierten mehrere unmittelbare Anwohner der Parkanlage die Polizei, da sie von lauten Trommeln, improvisierten Musikdarbietungen mit Verstärkeranlagen und dem Zünden von Feuerwerkskörpern gestört wurden.

Die Beamten schritten gezielt gegen die Störer ein. Einem Besucher mit Handwagen, auf dem technische Ausrüstung für eine Musikveranstaltung transportiert wurde, untersagten die Polizisten den Zutritt.

Während die eingesetzten Anti-Konflikt-Teams unter anderem um Verständnis für die berechtigten Interessen der Anwohner in Prenzlauer Berg baten, suchten Beamte der Operativen Gruppe Jugendgewalt sowie des Polizeiabschnitts 15 gezielt das Gespräch mit ihnen bereits bekannten Personen. Am späteren Abend sprachen Polizeibeamte der Einsatzhundertschaften insgesamt 57 Platzverweise gegen erkennbar stark alkoholisierte und teilweise erheblich aggressive Besucher aus.