Prenzlauer Berg

70 Platzverweise bei Feier im Mauerpark

Der Berliner Mauerpark hat einen weitgehend friedlichen Start in das 1.-Mai-Wochenende erlebt. In der Nacht zum Samstag hätten die Beamten dort nur vereinzelt eingreifen müssen, teilte ein Polizeisprecher mit. Den Angaben zufolge hatten sich bis zu 3000 Menschen auf dem Areal an der Grenze der Stadtteile Prenzlauer Berg und Wedding versammelt. Im Laufe des Abends wurden immer wieder Lagerfeuer und Feuerwerkskörper entzündet, weshalb die Polizei mehrfach einschritt. Anschließend war von 70 Platzverweisen die Rede.

In dem Park wird auch in der Walpurgisnacht in den 1. Mai hineingefeiert. Im vergangenen Jahr war es dabei weitgehend friedlich geblieben, aber in den Jahren zuvor kam es wiederholt zu Ausschreitungen. Deshalb will die Polizei in der Nacht zum Sonntag am Eingang wieder Taschen und Rucksäcke kontrollieren, um zu verhindern, dass Glasflaschen in den Park gebracht und anschließend als Wurfgeschosse eingesetzt werden.