Neukölln

Randale nach Spontandemonstration

Im Anschluss an eine Spontandemonstration in Neukölln haben mehrere Personen randaliert. Eine größere Personengruppe zog gegen 21.30 Uhr kurzfristig über die Karl-Marx-Straße bis zum U-Bahnhof Neukölln. Im Verlauf der Wegstrecke warfen Personen Steine auf die Fensterscheiben von zwei Drogeriemärkten sowie einer Bank in der Karl-Marx-Straße und brannten Feuerwerk ab.

Nachdem ein Großteil der Personen in den U-Bahnhof Neukölln lief, um mit der U-Bahn der Linie U 7 zu flüchten, wurde der Bahnverkehr unterbrochen. Alarmierte Beamte der Bereitschaftspolizei überprüften in der Karl-Marx- Ecke Ganghoferstraße neun Personen und stellten deren Identität fest. Ob die Personengruppe im Zusammenhang mit den begangenen Sachbeschädigungen steht, ist Gegenstand der Ermittlungen, die der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt übernommen hat.