Köpenick / Reinickendorf

Polizei entdeckt rechtsextreme Schmierereien

Erneut sind in Berlin rechtsextremistische Schmierereien und Sachbeschädigungen aufgetaucht. Nach Angaben der Polizei vom Freitag malten Unbekannte am Gründonnerstag in der Köpenicker Parkanlage Platz des 23. April mehrere Nazi-Parolen und drei Hakenkreuze auf den Asphalt. In Reinickendorf wurde in der Schloßstraße ein Büro der Linkspartei beschädigt. Dort entdeckte ein Mitarbeiter am Donnerstagmittag eingeritzte Hakenkreuze in zwei Scheiben. Eine weitere Scheibe wurde durch einen Pflasterstein demoliert. In beiden Fällen hat der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt die Ermittlungen übernommen.