Köpenick/Reinickendorf

Hakenkreuze an Parteibüro und im Park

Unbekannte auf Wege in einer Parkanlage in Köpenick sowie an Büroräume der Partei „Die Linke“ im Stadtteil Reinickendorf rechtsextremistische Symbole geschmiert. Die Täter malten am Donnerstag am Platz des 23. April in Köpenick auf den Asphalt mehrere rechtsextremistische Schriftzüge, darunter auch drei Hakenkreuze.

In der Bezirksgeschäftsstelle der Linken in der Reinickendorfer Schloßstraße bemerkte ein Mitarbeiter am Donnerstag zwei in die Scheiben geritzte Hakenkreuze. Eine weitere Scheibe war durch einen Pflasterstein beschädigt. In beiden Fällen hat der Polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.