Charlottenburg/Marzahn

Zwei Kradfahrer bei Unfällen verletzt

Zwei Kradfahrer haben am Donnerstag bei Verkehrsunfällen in Charlottenburg und Marzahn schwere Verletzungen erlitten. Ein 56 Jahre alter Motorradfahrer fuhr die BAB 111 in Richtung Wilmersdorf entlang, als er gegen 14 Uhr den BMW einer 51-Jährigen übersah. Der Wagen hatte wegen eines Staus zwischen der Anschlussstelle Heckerdamm und Autobahndreieck Charlottenburg-Hauptbahnhof warten müssen. Der 56-Jährige prallte gegen das Fahrzeugheck und stürzte auf die Fahrbahn. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten den Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Aufgrund der Rettungsarbeiten war die Stadtautobahn im Bereich der Unfallstelle für rund 30 Minuten gesperrt.

Gegen 17.30 Uhr kollidierte dann ein 61 Jahre alter Autofahrer auf der Allee der Kosmonauten mit einem Mopedfahrer. Der Mann war mit seiner 54 Jahre alten Beifahrerin in Richtung Rhinstraße unterwegs, als er mit dem 27-Jährigen kollidierte, der in entgegengesetzter Richtung unterwegs war und links in den Helene-Weigel-Platz einbiegen wollte. Der Mopedfahrer stürzte von seinem Krad und erlitt hierbei einen Beinbruch, der in einem Krankenhaus stationär behandelt werden muss.