Kreuzberg

In Wohnheim gleich zweimal Feuer gelegt

Gleich zweimal mussten Feuerwehrleute innerhalb weniger Stunden zu einem Brandort nach Berlin-Kreuzberg ausrücken. Gegen Mitternacht alarmierten Bewohner eines Wohnheims an der Waldemarstraße die Retter, nachdem sie einen Brand in der Gemeinschaftstoilette festgestellt hatten. Gegen 0.45 Uhr waren die Löscharbeiten beendet und die Heimbewohner konnten wieder zurück in ihre Unterkünfte.

Am Donnerstag gegen 4.40 Uhr wurde die Feuerwehr wieder zu dem Wohnheim alarmiert. Unbekannte hatten in einer Etage darüber einen Papierspender in Brand gesetzt.

In beiden Fällen hat ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes die Ermittlungen aufgenommen.