Brandenburg

Mit "Speed" im Blut und 152 Sachen durch den Ort

Das wird teuer: Mit Tempo 152 ist ein 29 Jahre alter Raser am Samstagabend durch Nassenheide (Oberhavel) gefahren – gut 100 Stundenkilometer zu schnell für eine geschlossene Ortschaft. Der Fahrer müsse nun mit einem Bußgeld von 680 Euro und drei Monaten Fahrverbot rechnen, teilte die Behörde am Sonntag mit. Da der Gestoppte auch körperlich auffällig war, machten die Polizisten gleich einen Drogenschnelltest. Dieser zeigte den Konsum von Cannabis und Amphetaminen an. Auf Fragen der Beamten gab der Fahrer „ironischerweise an, gelegentlich „Speed“ zu konsumieren“, hieß es im Polizeibericht.