Neukölln

Drei Mal Feuer in Wohnheim für psychisch Kranke

Gleich drei Mal hat es Polizeiangaben zufolge in der Nacht zu Samstag in einem Neuköllner Wohnheim für psychisch Kranke gebrannt. Ein 27-jähriger Angestellter entdeckte gegen 23.15 einen brennenden Papiereimer im Keller und löschte die Flammen selbst vor Eintreffen der Feuerwehr. Kurze Zeit später, gegen 1 Uhr, musste der Mann erneut einen Brand im dritten Obergeschoss löschen. Kurz nach 4 Uhr brannte es dann erneut im Keller. Auch diesem Brand kam der Wohnheim-Angestelle bei. Verletzt wurde niemand.