Rudow

Im Keller eines Hochhauses bricht Feuer aus

Im Keller eines Hochhauses in Neukölln hat es in der Nacht zum Donnerstag gebrannt. Die Mieter des 16-geschossigen Wohnhauses im Stadtteil Rudow blieben unverletzt, wie die Polizei mitteilte. Ein Anwohner des Hauses hatte Brandgeruch im Hausflur wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Die Rettungskräfte löschten die Flammen an mehreren Kellerverschlägen.

Die Brandursache ist den Polizeiangaben zufolge unklar. Allerdings könne Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden, hieß es. Ein Brandkommissariat ermittelt.

In Berlin hatte es in den vergangenen Wochen mehrmals in Hausfluren gebrannt. Bei einem Brand in der Neuköllner Sonnenallee kamen Mitte Februar drei Menschen ums Leben. Zur Ergreifung der Täter oder des Täters bittet die Polizei nach wie vor um Hinweise.

Die Hotline ist weiterhin unter der Rufnummer 4664- 910 510 geschaltet. Hinweise nehmen aber auch die 4. Mordkommission des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Rufnummer (030) 4664-911 401 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zugleich appellierte die Polizei nochmals dringend an die Berliner, Haus- und Kellertüren grundsätzlich zu schließen sowie keine Kinderwagen oder andere brennbare Gegenstände im Flur abzustellen.