Brandenburg

Drei Menschen sterben bei Verkehrsunfällen

Drei Menschen sind am Sonntag bei Verkehrsunfällen in Brandenburg getötet worden. Am Vormittag verunglückte 67-Jähriger auf der Autobahn 11 Stettin (Szczecin)-Berlin nahe der Abfahrt Finowfurt. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und wurde im Wagen eingeklemmt, berichtete die Polizei in Frankfurt (Oder). Der Fahrer starb an der Unfallstelle. Die Autobahn war über Stunden gesperrt. Ein 60 Jahre alter Motorradfahrer kam zwischen Petkus und Ließen (Teltow-Fläming) in einer Rechtskurve nach links ab. Er stürzte und zog sich tödliche Verletzungen zu. Zwischen Wusterwitz und Rogäsen (Potsdam-Mittelmark) starb laut Polizei ein Radfahrer beim Zusammenstoß mit einem Auto.

Am Samstag ereigneten sich nach Angaben des Lagezentrums im Innenministerium in Potsdam 163 Unfälle im Land. Dabei erlitten 27 Menschen Verletzungen. Für Freitag registrierte die Polizei landesweit 240 Unfälle mit 26 Verletzten. Eine Bilanz für Sonntag lag noch nicht vor.

Beim Versuch, einem Reh auszuweichen, verwechselte ein 21 Jahre alter Fahrer am Samstag zwischen Neuholland und Liebenwalde (Oberhavel) das Gaspedal mit der Bremse. Er riss den Wagen herum, kam in der Folge von der Fahrbahn ab und rutschte in einen Wassergraben, wie die Polizei am Sonntag berichtete. Der Mann wurde leicht verletzt. Beim Versuch, den Wagen zu bergen, geriet das Bergungsfahrzeug an den Rand der Böschung und drohte auch in den Graben zu rutschen. Ein zweites Bergungsfahrzeug konnte schließlich beide Fahrzeuge auf die Straße holen. Der Sachschaden beträgt rund 5000 Euro.

In Kyritz (Ostprignitz-Ruppin) erlitt eine 29 Jahre alter Radfahrer schwere Verletzungen, als er mit einem Auto kollidierte. Der Radler hatte am Samstag beim Abbiegen nicht beachtet, dass der Wagen Vorfahrt hatte. Die 44 Jahre alte Autofahrerin konnte trotz Vollbremsung den Zusammenprall nicht verhindern, teilte die Polizei am Sonntag mit. Ein Alkoholtest bei dem Radfahrer ergab einen Wert von 0,81 Promille.

Eine Radfahrerin, die auf einem Radweg unterwegs war, wurde am Samstag in Perleberg (Prignitz) schwer verletzt. Ein 21 Jahre alter Autofahrer, der gerade eine Tankstelle verlassen hatte und den Radweg kreuzte, stieß mit der Frau zusammen. Die 35-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.