Neukölln

Anwohner verhindern Brandanschlag auf Auto

Mittwoch früh haben Anwohner in Neukölln eine Brandstiftung an einem Auto verhindert. Gegen 7.30 Uhr beobachtete ein 62-jähriger Mieter in der Heinrich-Schlusnus-Straße einen am Hinterrad brennenden, am Fahrbahnrand geparkten "BMW". Zeitgleich bemerkten Passanten den Brand und entfernten mithilfe eines Astes eine brennende Substanz vom Hinterreifen des Autos. Ein Übergreifen der Flammen auf den Wagen konnte dadurch verhindert werden. Der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.