Plau

Berlinerin stirbt bei Unfall auf der A19

Eine Frau aus Berlin ist am Freitag bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 19 Berlin-Rostock in Richtung Ostseeküste in der Nähe von Plau (Mecklenburg-Vorpommern) ums Leben gekommen. Außerdem wurden bei dem Unfall am Parkplatz Eldetal (Müritzkreis) drei weitere Menschen aus Berlin schwer verletzt, sagte ein Polizeisprecher am Sonnabend in Rostock. Laut Polizei war eine 31-jährige Autofahrerin mit ihrem Wagen im Wochenendverkehr nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Ihr Auto überschlug sich, rutschte zurück auf die Fahrbahn und blieb auf dem Dach liegen. Ein 58-jähriger Autofahrer wollte dem Unfallwagen ausweichen und kollidierte dabei mit der Mittelleitplanke. Die Beifahrerin und Ehefrau des Fahrers wurde so schwer verletzt, dass sie an der Unfallstelle starb. Die Autobahn war in Richtung Rostock für drei Stunden gesperrt.