Mitte

Räuber sticht auf 18-Jährigen ein

Bei einem Überfall wurde in der Nacht zu Mittwoch ein Mann in Berlin-Gesundbrunnen schwer verletzt. Der 18-Jährige befand sich gegen 0.20 Uhr mit seinem 17 Jahre alten Begleiter an der Grüntaler Straße auf dem Mittelstreifen, als er von einem ihm bekannten Täter unvermittelt ins Gesicht geschlagen und nach einer anschließenden Rangelei mit dem Messer am Hals schwer verletzt wurde.

Sein Begleiter konnte, obwohl er ebenfalls von anderen Tätern geschlagen und mit einem Messer bedroht wurde, flüchten und die Polizei alarmieren. Nach ersten Ermittlungen hatten die Täter die Herausgabe einer Kette verlangt. Der 18-Jährige musste im Krankenhaus notoperiert werden. Sein Zustand soll stabil sein. Der 17-Jährige wurde nur leicht verletzt und wollte sich selbst in ärztliche Behandlung begeben.