Brandenburg

Rentner schlägt junge Frau mit der Faust in Tram

Ohne ersichtlichen Grund hat ein Rentner am Dienstag in einer Straßenbahn in Brandenburg/Havel eine junge Frau mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die 18-Jährige musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden, wie die Polizei mitteilte.

Den Ermittlungen zufolge war der etwa 65 Jahre Täter an der Haltestelle Jahrtausendbrücke in der Straßenbahn der Linie 6 zugestiegen. Er quetschte sich auf den Einzelplatz, auf dem bereits die 18-Jährige saß. Diese wechselte auf einen der freien Plätze in der Bahn. Der Rentner beschimpfte daraufhin die Frau und schlug ihr mehrfach mit den Fäusten ins Gesicht.

Ein Mädchen informierte den Tramfahrer, der die Bahn stoppte und den Täter zur Rede stellen wollte. Der Mann stieg jedoch aus und flüchtete. Die anderen Fahrgäste schritten nicht ein.

Das Opfer ging später in einer Rettungsstelle. Diese informierte die Polizei, die eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Beleidigung aufnahm. Hinweise zum Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 03381-5600 entgegen. Der Mann trug eine helle Sommerjacke und eine grüne Kordhose. Er hatte Zahnlücken und trug einen goldenen Ring sowie eine schwarze, runde Brille mit starken Gläsern.