Brandenburg

Bundespolizei findet zwei gestohlene Autos

Einen gestohlenen Renault Megane mit Prignitzer Kennzeichen und einen in den Niederlanden entwendeten Toyota Corolla Verso haben Bundespolizisten in der Nacht zu Dienstag auf der Bundesautobahn 12 sichergestellt. Beide Fahrer wurden vorläufig festgenommen.

Die Beamten konnten nach einem Fahndungshinweis der Brandenburger Landespolizei kurz vor Mitternacht der Renault an der Anschlussstelle Frankfurt (Oder) Mitte stoppen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrzeug mit einem manipulierten Chipschlüssels betrieben wurde. Der 32 Jahre alte polnische Fahrer konnte zudem keine Fahrzeugpapiere vorweisen. Noch vor Ort wurde der Mann festgenommen und das Fahrzeug sichergestellt. Anschließend wurden Auto und Fahrer an die zuständige Polizei des Landes Brandenburg in Frankfurt (Oder) zur weiteren Bearbeitung übergeben.

Am Dienstagmorgen gegen 3.50 Uhr fiel den Bundespolizisten ein Toyota Corolla Verso in Fahrtrichtung Polen auf. Bei der Überprüfung auf dem Rastplatz Frankfurter Tor stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug wegen Diebstahls in den Niederlanden in der Fahndung stand. Die am Auto angebrachten belgischen Kennzeichen und der vorgelegte belgischen Fahrzeugschein waren augenscheinlich eine Fälschung. Einen Führerschein konnte der 18 Jahre alte litauische Fahrer nicht vorlegen. Dem jungen Litauer wurde vor Ort die Festnahme erklärt. Auf ihn wartet nun ein Verfahren wegen Hehlerei, Urkundenfälschung sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die abschließende Bearbeitung hat auch hier die zuständige Polizei des Landes Brandenburg übernommen.