Tempelhof-Schöneberg

Säugling in Klinik nach Brandstiftung am Kirchhainer Damm

Ein Elternpaar und ihr sieben Monate alter Säugling kamen in der Nacht zu Sonntag mit Rauchgasvergiftungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Unbekannte hatten gegen 22.30 Uhr mehrere im Hausflur eines Wohnhauses im Kirchhainer Damm abgestellte Kinderwagen an.

Die alarmierte Polizei begannen zunächst mit Handfeuerlöschern den Brand in Griff zu bekommen und zogen ein noch brennendes Kinderwagengestell aus dem Hausflur.

Rettungskräfte der Feuerwehr löschten das Feuer, durch das Teile des Hausflurs beschädigt worden waren. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung übernommen.