Schöneberg

Räuber treten auf Opfer ein - Schädelbruch

Ein besonders brutaler Straßenraub in der Nacht zu Mittwoch in Schöneberg beschäftigt die Kriminalpolizei. Ein 31 Jahre alter Mann wurde von drei Angreifern brutal mit Tritten zu Boden gebracht, krankenhausreif geprügelt und beraubt. Der Überfallene musste mit einem Rettungswagen der Feuerwehr in das Auguste-Viktoria-Krankenhaus eingeliefert werden, wo er noch behandelt wird.

Die drei Unbekannten hatten den 31-Jährigen kurz vor 22 Uhr in der Winterfeldtstraße angegriffen. Nach Polizeiangaben traten die Angreifer den Mann im Vorbeigehen, sodass er zu Fall kam. Der bereits am Boden liegende Mann musste zahlreiche Fußtritte hinnehmen, darunter auch mehrere Tritte gegen den Kopf. Ein Täter bedrohte den 31-Jährigen mit einem unbekannten Gegenstand und forderte Wertsachen. Dann entrissen die drei Räuber dem Überfallenen einen MP3-Player, Geld und einen Rucksack, bevor sie von dem schwer verletzten Mann abließen. Das Trio konnte anschließend mit der Beute in unbekannte Richtung entkommen.

Die Ermittlungen in dem Fall hat die Kriminalpolizei übernommen.