Wedding

Rocker-Attacke - Polizist gibt Warnschuss ab

Am Sonnabend hatten Polizeibeamte gegen 21.45 Uhr zwölf Männer beobachtet, die, mit Schlagwerkzeugen bewaffnet, in der Brunnenstraße drei Männer angriffen. Die beiden Polizisten nahmen zwei Angreifer im Alter von 22 und 27 Jahren fest - und wurden dann von der restlichen Gruppe attackiert. Eine Polizistin wurde an der Hand verletzt; die Beamten setzen Pfefferspray ein und gaben schließlich einen Warnschuss in die Luft ab. Die Angreifer flüchteten.

Die beiden Festgenommenen sind laut Polizei "offensichtlich der Rockerszene zuzuordnen". Ihre Personalien wurden aufgenommen, ein Messer und Quarzsandhandschuhe wurden beschlagnahmt. Ein Opfer der Angreifer, bei dem es sich um einen 33 Jahre alten Polen handelt, wurde ermittelt. Der Mann wollte sich allerdings nicht zu den Hintergründen des Angriffs äußern. Die beiden Polizeibeamten, verletzt und unter Schock stehend, beendeten vorzeitig ihren Dienst.

Die Ermittlungen wegen schweren Landfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung hat das zuständige Fachkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen.