Brandenburg

Polizei und Zoll heben professionelle Hanfplantage aus

Der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift von Polizei und Zoll ist ein bedeutender Schlag gegen den illegalen Cannabisanbau gelungen. Bei einem Großeinsatz in Kloster Lehnin (Potsdam-Mittelmark) konnten die Drogenfahnder am Donnerstag 2000 Cannabispflanzen, zehn Kilogramm abgeerntetes Marihuana, 5000 Euro Bargeld sowie sechs Mobiltelefone und einen Computer sicherstellen. Die beiden mutmaßlichen Betreiber der Plantage, die sich in einem Stall im Ortsteil Emstal befindet, wurden festgenommen. Es handelt sich nach Zollangaben um einen 32 Jahre alten Deutschen aus Schorfheide und eine 38-jährige Frau. Außerdem konnten bei dem Einsatz zwei bereits per Haftbefehl gesuchte Rauschgifthändler gefasst werden. Die auf zwei Etagen verteilte professionell ausgerüstete und betriebene Aufzuchtanlage war für eine doppelte Kapazität ausgelegt. Die beschlagnahmten Pflanzen befanden sich in unterschiedlichen Wachstumsphasen. Allein die vorgefundene „Ernte“ hat einen Verkaufswert von mindestens 35.000 Euro auf dem Schwarzmarkt. Die mutmaßlichen Betreiber der Indoorplantage werden einem Haftrichter vorgeführt. polPolizei und Zoll heben professionelle Hanfplantage aus

Meistgelesene