Spandau

Betrügerbande gefasst – mit gefälschten Ausweisen Geld abgehoben

Die Berliner Polizei hat eine Betrügerbande gefasst, die mit gefälschten Ausweisen Geld bei Banken abhob. Bei mindestens 28 Taten sollen die Männer so mehr als 100 000 Euro erschwindelt haben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Zwei Männer im Alter von 23 und 24 Jahren wurden festgenommen. Z

wischen März und Oktober 2010 sollen die Männer und ihre Komplizen Blanko-Ausweise gestohlen und sie mit Hilfe anderer Dokumente gefälscht haben. Mit diesen Papieren ließen sie sich bei Banken Bargeld vom Konto der Eigentümer auszahlen.

Nach umfangreichen Ermittlungen durchsuchte die Polizei bereits am 23. März acht Wohnungen und nahm den 23-Jährigen fest. Der zweite Haupttäter wurde am Mittwoch in Spandau erwischt. Als er in seinem Haus Polizisten entdeckte, flüchtete er in eine leere Wohnung, wo er schließlich gefasst wurde.