Mitte

Polizist entdeckt Autofahrer mit Joint am Steuer

Einen Autofahrer mit einem Joint am Steuer hat am Mittwoch ein Polizist auf seiner Heimfahrt entdeckt. Der Polizeibeamte hatte beim Warten vor einer roten Ampel am Lützowplatz in Mitte durch sein offenes Autofenster stechenden Cannabisgeruch bemerkt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ein neben ihm wartender Auto-Fahrer zog bei ebenfalls heruntergelassener Seitenscheibe genüsslich an einem Glimmstängel.

Der Beamte verfolgte ihn bis zum Zwischenstopp an einer Tankstelle in Moabit und lotste dort einen Funkwagen zur Überprüfung hin. Als die alarmierten Kollegen dann Cannabisreste im Rucksack des 44-jährigen Autofahrers entdeckten, revidierte dieser seinen zunächst behaupteten Zigarettenkonsum und erinnerte sich an das Rauchen eines Joints. Wegen des Führens eines Kraftfahrzeuges unter der Wirkung berauschender Mittel drohen ihm nun bis zu 3000 Euro Geldbuße.