Charlottenburg

Diebe geben sich als Heizungsableser aus

Zwei Diebe haben sich in Charlottenburg als Heizungsableser ausgegeben. Ein 48-jähriger Familienvater und dessen 21-jähriger Sohn hatten am Dienstag an den Wohnungstüren hochbetagter Frauen als Heizungsableser geklingelt, um in die Wohnungen zu gelangen und dort Schmuck sowie Bargeld zu entwenden, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Ermittler spürten das „Familienduo“ in ihrem Auto in der Tauentzienstraße bei der Suche nach neuen Tatgelegenheiten auf und nahmen die beiden fest.

Bei der anschließenden Durchsuchung des Tatfahrzeuges entdeckten die Beamten Schmuck und Porzellanteller, die das „Duo“ einer 99-jährigen Frau gestohlen hatte, wie es hieß. Nachforschungen ergaben, dass es Fälle mit derselben Masche in Hamburg gab, bei denen die Täter sich bei älteren Frauen als Mitarbeiter der Hausverwaltung ausgaben, die angeblich die Heizungen ablesen wollten. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen und prüft mögliche Tatzusammenhänge. Vater und Sohn sollten noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.