Potsdam

Statt erlaubter 80 mit Tempo 180 unterwegs

Für Raserei auf der Nuthestraße in Potsdam muss ein Berliner mindestens drei Monate auf seinen Wagen verzichten und 600 Euro Bußgeld berappen. Er war in der Nacht zum Mittwoch bei erlaubten 80 Stundenkilometer mit flotten 183 Sachen unterwegs.

Dafür gibt es auch noch vier Punkte in der Flensburger Kartei, berichtet die Polizei. Wegen Überschreitung der zulässigen Geschwindigkeit um mehr als das Doppelte, wird die Führerscheinstelle informiert. Die prüft, ob der Führerschein komplett entzogen wird, erläutert die Polizei. Der Mann war aber kein Einzelfall. Nachts wurden insgesamt

247 Raster geblitzt, Tempo 183 war aber die absolute Spitze. Wegen vieler Unfälle mit Verletzten und auch Toten wird in Brandenburg scharf auf die Einhaltung von Tempolimits geachtet.