Oberschöneweide

Mann zündet im Schlaf seine Wohnung an

In Berlin-Oberschöneweide hat am Montag ein eingeschlafener Mieter, vermutlich mit seiner brennenden Zigarette, das Inventar seiner Wohnung an der Plönzeile in Brand gesetzt. Der 58-Jährige hatte das Feuer kurz vor 12 Uhr auf seiner Schlafcouch nicht bemerkt und wurde erst durch die von Passanten alarmierte Feuerwehr geweckt.

Der Brand in der Einzimmer-Wohnung konnte schnell gelöscht werden, andere Mieter waren nicht in Gefahr.

Der mutmaßliche Brandverursacher wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert und dort ambulant behandelt.

Die Ermittlungen übernimmt ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes.