Mitte

Punk schlägt Polizisten mit Faust ins Gesicht

Bei einer Auseinandersetzung zwischen Punkern und der Polizei ist auf dem Berliner Alexanderplatz ein Beamter schwer verletzt worden. Mit Kollegen wollte er am Freitag einen Streit zwischen Punkern und Passanten schlichten, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dabei zeigten sich drei junge Männer sehr aggressiv. Ein 23-Jähriger schlug einem der Polizisten mit der Faust ins Gesicht. Er wurde so schwer getroffen, dass er den Dienst beenden musste. Seine Kollegen nahmen die Angreifer vorübergehend fest. Gegen sie wird wegen Landfriedensbruchs, Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

( BMO )