Mitte

Autorennen endete auf Mittelstreifen

Ein „Wettrennen“ zweier Autofahrer in Gesundbrunnen endete Samstagfrüh für einen auf dem Mittelstreifen. Zeugen beobachteten gegen 3 Uhr 45 wie die beiden mit ihrem „BMW“ und „Audi“ die Osloer Straße in Richtung Seestraße mit hoher Geschwindigkeit befuhren und in Höhe der Prinzenallee rechts abbogen.

Dabei hatten sich beide Fahrzeuge berührt, wodurch der Fahrer des „BMW“ die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und auf den ca. 50 cm hohen Mittelstreifen geriet. Das Fahrzeug wurde dabei stark beschädigt und konnte nicht mehr weiter bewegt werden. Als das Fahrzeug stand sollen vier Personen ausgestiegen sein, die als erstes die Kennzeichen von dem Auto abnahmen und auf die Straße warfen, bevor sie zu dem wartenden „Audi“ liefen und damit davon fuhren.

Der „Audi“ wurde kurze Zeit später in unmittelbarer Nähe von alarmierten Polizisten gestellt. Bei der Überprüfung der Personen stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem „Audi-Fahrer“ fest. Zwischenzeitlich hatte sich bei den Polizisten, die den Unfall aufnahmen der Fahrer des „BMW“ gemeldet, bei dem ebenfalls Alkoholgeruch festgestellt wurde. Beide wurden zur Blutentnahme gebracht, nach deren Abschluss sie wieder entlassen wurden.

Die weiteren Ermittlungen werden von dem Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion 3 geführt.

( BMO )