Wilmersdorf

Frau bei Feuer in Wohnhaus schwer verletzt

An der Neuköllner Flughafenstraße ist es aus noch unbekannter Ursache zu einem Wohnungsbrand gekommen, bei dem drei Menschen verletzt wurden. Das Feuer brach Freitagfrüh gegen 2 Uhr in unbewohnten Räumen im dritten Stock des Hinterhauses aus. Sie sollen von Obdachlosen genutzt worden sein. Als die Feuerwehr eintraf, brannte die Wohnung in dem fünfgeschossigen Haus in voller Ausdehnung.

Feuerwehrleute retteten mit Fluchthauben drei Mieter. Zwei Bewohner kamen mit Rauchvergiftungen in ein Krankenhaus. Auch ein Feuerwehrmann musste in einer Klinik behandelt werden, weil er sich beim Einsatz am Arm verletzt hatte. Insgesamt wurden zwölf Menschen in Sicherheit gebracht.

Die Flughafenstraße war während der Rettungsarbeiten bis etwa 4.30Uhr komplett gesperrt. Nach Angaben eines Polizeisprechers gibt es bislang noch keine Spuren, die auf einen Zusammenhang mit der Neuköllner Brandserie schließen lassen. Zu ihrer Aufklärung wurde die „Ermittlungsgruppe Sonnenallee“ eingerichtet; sie bearbeitet 68 Hinweise aus der Öffentlichkeit. 25.000 Euro Belohnung sind ausgelobt.

Fast zur gleichen Zeit rückte die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in Wilmersdorf aus und rettete dort eine 56 Jahre alte Mieterin.