Brandenburg

Citroën entpuppt sich als gestohlener Fiat

Mit optischen Retuschen und falschen Papieren hat ein Litauer versucht, einen gestohlenen Fiat Ducato wie einen Citroën aussehen zu lassen. Am Freitag wurde gegen 12.15 Uhr ein in Richtung Polen fahrender Transporter mit litauischen Kennzeichen auf dem Parkplatz Frankfurter Tor an der Bundesautobahn 12 von Frankfurter Bundespolizisten kontrolliert.

Der 29 Jahre alte Fahrer aus Litauen konnte zwar Fahrzeugdokumente für den vermeintlichen Citroën Jumper vorlegen, aber der Zündschlüssel passte in keines der Türschlösser.

Die Überprüfung der Fahrzeugidentifizierungsnummer (FIN) verriet den Beamten die italienische Abstammung des Autos. Da half dem Fahrer auch das große Citroën-Emblem am Kühlergrill nichts. Vor genau einem Jahr wurde der Fiat in Belgien als gestohlen gemeldet.

Der Mann aus Litauen und der in Belgien gestohlene Transporter wurden zur weiteren Bearbeitung an die Polizei des Landes Brandenburg übergeben.