Mitte

Autofahrer mit 103 statt der erlaubten 50 km/h geblitzt

Bei Verkehrskontrollen in den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf und Mitte hat die Polizei in der Nacht zu Donnerstag an insgesamt sechs Standorten 600 Fahrzeuge überprüft.

Im Einsatz waren rund 150 Polizeibeamte, die vor allem die Zufahrtsstraßen zum Flughafen Tegel und Verkehrsknotenpunkte in Moabit kontrollierten. Bei Radarmessungen waren 780 Fahrer zu schnell. Einmal löste der Blitz bei 103 km/h statt der erlaubten 50 km/h aus.

Dabei wurden 58 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und 15 Straftaten festgestellt. Dabei handelte es sich vor allem um Trunkenheit im Straßenverkehr, Fahren ohne Führerschein und einem Verdacht des Handels mit Betäubungsmitteln. Insgesamt wurden zwei Führerscheine beschlagnahmt und in 13 Fällen die Weiterfahrt untersagt.