Neukölln/Moabit

Unbekannte zünden Kinderwagen in Hausflur an

Am Donnerstagabend hat gegen 21.30 Uhr ein Unbekannter im Flur des Hauses Erlanger Straße 7 in Berlin-Neukölln einen Kinderwagen angezündet. Fünf Menschen wurden bei dem Feuer verletzt und mussten mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Der Tatort befindet sich ungefähr 300 Meter von dem Haus an der Sonnenallee entfernt, in dem am Wochenende drei Menschen bei einem Brand, der vorsätzlich gelegt wurde, starben.

Zuvor hatten gegen 18 Uhr in Moabit Anwohner eines Mehrfamilienhauses an der Quitzowstraße Brandgeruch im Hausflur wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Auch hier stand ein Kinderwagen in Flammen. Verletzt wurde hier glücklicherweise niemand.