Neukölln

Polizei findet 300 Kilogramm Pyrotechnik in Wohnung

Wegen das Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ist in der Nacht zum Freitag ein 49-Jähriger in Neukölln festgenommen worden. In seiner Wohnung hatte die Polizei insgesamt 300 Kilogramm verbotene Pyrotechnik sichergestellt, wie ein Sprecher mitteilte.

Zivilpolizisten hatten zwei Stunden nach Mitternacht am Weichselplatz einen lauten Knall gehört und zwei Männer in der Grünanlage gesehen, wie es weiter hieß. Sie verfolgten die beiden und stellten sie. Einer der beiden gab zu, Knallkörper gezündet zu haben. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung entdeckten die Polzisten dann die Pyrotechnik. Das Material wurde zum Sprengplatz transportiert.