Kreuzberg

Polizei nimmt Raser nach Verfolgungsfahrt fest

Eine Verfolgungsfahrt durch Kreuzberg mündete in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in einer Festnahme. Ein 27-Jähriger nahm trotz roter Ampel einem Polizeiauto die Vorfahrt. Die Polizisten versuchten den Fahrer mit Blaulicht, Martinshorn und entsprechendem Haltesignal zum Halten zu bewegen. Stattdessen beschleunigte dieser und flüchtete. Er missachtete mehrere rote Ampeln und gefährdete zudem Fußgänger, die die Straße überquerten und vor dem rasenden Auto zur Seite springen mussten. Mithilfe von weiteren Polizeibeamten wurde der Raser schließlich am Hackeschen Markt aus dem Verkehr gezogen.

Da der Fahrer einen verwirrten Eindruck machte und der Verdacht des Drogenkonsums nahe lag, wurde dem 27-Jährigen Blut abgenommen. Im Anschluss wurde er entlassen und sieht nun Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung sowie des Verdachts des Führens von Fahrzeugen unter berauschenden Mitteln entgegen.