Eberswalde

Schlittschuhläufer bricht auf See ins Eis ein

Ein Schlittschuhläufer ist am Donnerstag auf dem Schwärzesee bei Eberswalde ins Eis eingebrochen. Sein Zustand sei kritisch, teilte die Polizei mit. Der 45-Jährige aus Eberswalde konnte sich im kalten Wasser mit letzter Kraft am Eisrand festhalten. Spaziergänger sahen den Mann und alarmieren bei der Revierförsterei die Feuerwehr.

Die Rettung war den Angaben zufolge schwierig, weil der Mann etwa 60 Meter vom Ufer entfernt und am Ende seiner Kraft war. Schließlich gelang es den Feuerwehrleuten, den Verunglückten an Land zu ziehen. Er wurde mit starken Unterkühlungen per Hubschrauber in ein Berliner Krankenhaus geflogen.