Oberschöneweide

Polizist außer Dienst nimmt Farbschmierer fest

Ein Polizeibeamter hat am Mittwochabend in seiner Freizeit in Berlin-Oberschöneweide einen Jugendlichen festgenommen und wurde dabei verletzt.

Während der Polizeioberkommissar gegen 18 Uhr an einer Straßenbahn-Haltestelle an der Edisonstraße wartete, begann der 15-Jährige, die Glasscheiben des Häuschens mit einem schwarzen Farbstift zu verunstalten. Als der Beamte ihn ansprach und aufforderte, die Schmierereien zu unterlassen, pöbelte der Jugendliche ihn an.

Als dieser ihn nun festnehmen wollte, zog der Minderjährige ein Reizstoffsprühgerät aus seiner Jackentasche und sprühte dem Polizisten damit ins Gesicht. Trotz der erlittenen Verletzung konnte der Angegriffene den 15-Jährigen bis zum Eintreffen seiner alarmierten Kollegen festhalten. Die Polizisten leiteten Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.