Neukölln

Betrunkener Autofahrer kehrt nach Unfallflucht zurück

Ein betrunkener Autofahrer hat am Montagmorgen nach einen Verkehrsunfall in Berlin-Neukölln zunächst Unfallflucht begangen, ist dann aber wegen seiner Verletzungen wieder zum Tatort zurückgekehrt. Laut Polizei war der 30-Jährige mit seinem Wagen auf dem Mariendorfer Weg zu spät einer Mittelinsel ausgewichen und gegen mehrere geparkte Autos geprallt. Anwohner beobachteten, wie der Mann mit einer stark blutenden Kopfverletzung in Richtung Hermannstraße flüchtete. Als die Rettungskräfte eintrafen, kam er zurück und ließ seine Platz- und Schnittwunden im Gesicht behandeln. Der Mann kam ins Krankenhaus. Bei ihm wurden 1,16 Promille Alkohol festgestellt.