Lichterfelde

Vermummte greifen Neonazi mit Metallstange an

Ein polizeibekannter Rechtsextremist ist am Dienstagmorgen vor seiner Haustür in Berlin-Lichterfelde von mehreren Vermummten mit einer Metallstange angegriffen worden. Der 26-Jährige sei unverletzt geblieben, weil er sich wegducken konnte, teilte die Polizei am Dienstag in Berlin mit. Die Metallstange sei stattdessen gegen die Haustür geprallt und habe dabei ein Glasfenster zerstört.

Im vergangenen Jahr war den Angaben zufolge bereits auf einen Kleinwagen, den das Opfer nutzt, ein Brandanschlag verübt worden. Wegen des aktuellen Angriffs ermittelt der polizeiliche Staatsschutz.

( BMO )