Reinickendorf

Brand legt Bahnverkehr auf der U8 lahm

Ein Brand in einem Nebenraum des U-Bahnhofs Rathaus Reinickendorf hat am Mittwochvormittag den Verkehr auf der U-Bahn-Linie U8 teilweise lahmgelegt. Wegen des notwendigen Feuerwehreinsatzes mussten die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) den Zugverkehr zwischen Wittenau und Paracelsus-Bad fast zwei Stunden lang unterbrechen. Das Unternehmen richtete einen Ersatzverkehr mit sechs Bussen ein.

Ein BVG-Mitarbeiter hatte um 8.39 Uhr die Feuerwehr alarmiert, nachdem er in einem Gleisgang Rauch bemerkte. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Dabei kamen rund 30 Feuerwehrleute zum Einsatz. Durch die starke Rauchentwicklung musste der Bahnhof allerdings zum Lüften gesperrt werden.

Weil die Qualmwolke weiter durch den Tunnel zog, musste auch noch der benachbarte U-Bahnhof Wittenau geräumt werden. Um die gefährlichen Rauchgase zu verteilen und aus dem Tunnel zu drücken, ließ die BVG zwischen Wittenau und Paracelsus-Bad einen U-Bahn-Zug ohne Fahrgäste pendeln, der für einen entsprechenden Luftsog sorgte. Um 10.24 Uhr konnte der Verkehr auf der Linie U8 wieder freigegeben werden. Die genaue Ursache des Feuers wird noch ermittelt. Vermutlich war die Batterie eines im Gleisgang stehenden Notstromaggregats in Brand geraten.

( )