Charlottenburg

Leiche eines 39-Jährigen in der Spree entdeckt

Angestellte einer Reederei haben am Freitag die Leiche eines 39-jährigen Mannes in der Spree in Berlin-Charlottenburg entdeckt. Wie die Polizei mitteilte, galt der Tote seit dem 6. November vergangenen Jahres als vermisst. Gegen 14.30 Uhr hatten die Mitarbeiter den Leichnam zwischen ihrem Boot und der Spundwand zur Straße Charlottenburger Ufer bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Der 39-Jährige war zuletzt an der Bushaltestelle Guerickestraße gesehen worden. Die genauen Umstände seines Todes sollen jetzt durch eine Obduktion geklärt werden.