Reinickendorf

Rentnerin ausgeraubt - Zeuge beschossen

Ein Handtaschenräuber hat sich in Berlin-Reinickendorf nach der Tat seinen Fluchtweg freigeschossen. Nach Angaben der Polizei lauerte der bislang unbekannte Mann am Freitagabend gegen 19.45 Uhr einer 79-jährigen Frau vor deren Haustür an der Kopenhagener Straße auf, entriss ihr die Handtasche und flüchtete in den nahe gelegenen Klemke-Park. Ein durch die Hilferufe der Seniorin aufmerksam gewordener Passant nahm sofort die Verfolgung auf.

Der Täter hatte sich unterdessen im Park im Unterholz versteckt und forderte seinen Verfolger von dort auf zu verschwinden. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, richtete er eine Schusswaffe auf den Mann und drückte aus fünf Meter Entfernung ab; der Verfolger wurde aber nicht verletzt. Anschließend setzte der Räuber die Flucht fort und gab einen weiteren Schuss ab. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der Handtaschenräuber keine scharfe Waffe benutzte.