Charlottenburg

Autofahrer überschlägt sich auf der A100

Ein Autofahrer hat sich in der Nacht zu Mittwoch auf der Stadtautobahn in Charlottenburg-Nord mit seinem Auto überschlagen. Der 21-Jährige war gegen 3 Uhr auf der A100 in Richtung Beusselstraße unterwegs, als er in Höhe der Anschlussstelle Jakob-Kaiser-Platz die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Das Fahrzeug prallte gegen eine Baustellenmittelleitplanke, flog durch die Luft und kam auf der Gegenfahrbahn auf dem Dach zum Liegen. Die A100 war von 3.20 Uhr bis zirka 4 Uhr in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Der Verunglückte kam zur Beobachtung ins Krankenhaus und musste sich dort auch einer Blutentnahme unterziehen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang hat der Verkehrsermittlungsdienst der Polizei übernommen.